kih
Startseite
Über uns
Veranstaltungen
Das war los
Offener Raum
KdN
Reparatur-Café
Kurse & Gruppen
Jugendkultur
Esperanto
Kontakt & Impressum

Das war los

Rückblick auf vergangene Jahre:

2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012 - 2010

 

Das war los: 2019

Sonntag, 17. Februar 2019  - 16:30 Uhr
"Tee, Kaffee und Literatur am Sonntagnachmittag"

ggwa Gerda und Günter Wagner lesen und kommentieren
"Unbekannte Märchen der Brüder Grimm"




Sonntag, 10. Februar 2019  - 16:30 Uhr
"Tee, Kaffee und Literatur am Sonntagnachmittag"

jpas Heitere Kurzgeschichten von und mit Jürgen Pasche:
"Wechselbäder oder gemischte Gefühle"




Samstag, 9. Februar 2019  -  20 Uhr

„Pata Moto“ - Pop, Soul & African Songs
Gesang und Gitarre sind die Zutaten, mit  denen das Duo Pata Moto seinen musikalischen Cocktail bereitet - vertraut und dennoch frisch. Die Sängerin Florence Viereck und der Gitarrist Frank Sommerfeld präsentieren ihr Programm zwischen Pop und Soul und afrikanischen Liedern.
Seit fast 10 Jahren machen beide als Duo „Pata Moto“ Musik, was man am Zusammenspiel der beiden hören kann. Nicht nur originelle Interpretationen von Pop- und Soul-Klassikern, auch Songs im Stile Miriam Makebas finden viel Resonanz beim  Publikum. Man nimmt Florence Viereck ab, was sie singt. Ihre emotionalen Interpretationen zeigen viel Herz und Wärme und berühren die Zuhörer. Das voluminöse Timbre von Florence Viereck und ihr gefühlvoller Soul  treffen auf ein klares und leuchtendes Gitarrenspiel, bei dem Frank Sommerfeld seinen vielseitigen musikalischen Background spüren lässt.
Florence Viereck - Gesang,  Frank Sommerfeld - Gitarre

pata 


Mittwoch, 6. Februar 2019  - 19:00 Uhr
Forum Kulturen der Nachhaltigkeit in der KIH
"Runder Tisch Humanisierung der Wolfhager Straße (WS)"
Thema: Straßenbahn entlang der WS 
weitere Einzelheiten s. „Kulturen der Nachhaltigkeit“ 

 Sonntag, 3. Februar 2019  - 16:30 Uhr
"Tee, Kaffee und Literatur am Sonntagnachmittag"

hweb Helga Weber liest Wilhelm Busch: "Ach, was muss man oft ..."
Neben seinen berühmten Comics hat Busch zahlreiche weitere, auch nicht-illustrierte Gedichte verfasst, die "ein Zeugnis meines und unseres bösen Herzens ablegen" sollen, wie Busch es selbst formuliert hat.


Samstag, 26. Januar 2019  -  20 Uhr
TRIO In-Between - Impressionen aus Südamerika

Susanne Herrmann - Violine, Hermann Beuchert - Gitarre,Berthold Mayrhofer - Kontrabass
Die Musiker nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise in eine andere Welt, die sowohl unbeschwert als auch dramatisch, melancholisch und humorvoll ist, mit Choros, Sambas, Valses, Bossa Novas und Tango Nuoevos u.a. von  Celso Machado, Jaime Zenamon, Baden Powell, Egberto Gismonti und Astor Piazzolla.
Zwischen den Musikstücken werden kurze Geschichten aus Südamerika gelesen.
 "Virtuos kreieren die drei Musiker eine melodische Klangwelt... verbunden mit kleinen Geschichten. ...diese Microcuentos (Kurzgeschichten) aus dem südamerikanischen Alltag sind wundervoll...eingebunden. Sie kreieren  Bilder und Szenarien, die in den folgenden Melodien weitergeträumt werden können..." (HNA 5/2017)

trio 


Samstag, 19. Januar 2019  -  20 Uhr

„Zwei aus Salzburg“
Wolfgang Amadeus Mozart und Georg Trakl
Gegensätzlicheres ist kaum vorstellbar:
Die Leichtigkeit der "Kleinen Nachtmusik" trifft auf die Todessehnsucht der Lyrik von Georg Trakl.
Die Stimmung der schwermütig-sanften expressionistischen Gedichte Trakls wird kontrastiert mit Werken Mozarts für Flöte und Streichtrio.
Anmerkungen zu Leben und Werk Georg Trakls öffnen die Tür zu seiner Poesie.

Georg Trakl
Helga Weber - Rezitation
Wolfgang Amadeus Mozart
Karin Völker, Flöte
Christiana Nobach, Violine
Gottfried Elsas, Viola
Andreas Ferbert, Violoncello 

tramo